Neue Herkulesbahn Kassel e.V.
Cover overlay

Für schnelle Leser

wer? 

Förderverein Neue Herkulesbahn Kassel e.V. 

was? 

Verlängerung der Straßenbahn von der jetzigen Endhaltestelle „Druseltal“ (Linie 4) zum Herkules 

warum? 

angemessene Annäherung an das Weltkulturerbe 

Touristen benötigen attraktive Verbindungen zum Weltkulturerbe Bergpark mit Herkules 

Einheimische brauchen attraktive Verbindungen zum Naherholungsgebiet Habichtswald 

traditionelle Wanderung Herkulesbahn > Herkules > “mit den Wassern gehen“ > Schloss > Linie 1  wird komfortabler möglich

Tram mehr (Sitz-)Plätze als Bus 

umsteigfreie Verbindung Innenstadt-Fernbahnhof Wilhelmshöhe-Herkules 

Fahreigenschaften Tram angenehmer als Fahreigenschaften Bus 

Parkplatz-Problematik wird gelöst, weniger Autos am und im Weltkulturerbe 

durchgehende Fahrkarten zum Herkules mit KVG/NVV-Karten, Hessenticket, DB-Fernverkehr mit Plus-City-Option möglich 

wie? 

auf der Trasse der früheren Herkulesbahn, kurze Ergänzungsabschnitte 

wo Ziel? 

Herkules, 

welterbeverträgliche Endstation bauen im Bereich des Besucherzentrums und der Parkplätze, 

ab Herkules führen zahlreiche Wanderwege bergab, die auch für ältere Menschen begehbar sind

Busverkehr? 

Bus ergänzt Bahn, z.B. Neuholland-Hohes Gras-Ehlen, kein Parallelverkehr (Wirtschaftlichkeit!) 

wie finanzieren? 

Investitionskosten: Stadt (Nutznießer Tourismus+Naherholung) plus Land (Eigentümer Weltkulturerbe) plus Bund (Welterbeförderung) plus EU (EFRE-Gelder) plus Bürgerschaftliches Engagement (Crowdfunding), 

Betriebskosten: 

Fahrgäste (über Fahrkarte, s.o.) plus Stadt als Ausgleich für touristischen Mehrwert 

Wirtschaftlichkeit: 

Regionalwirtschaftlichkeit beachten, d.h. (indirekter) Nutzen für die Region! 

Fahrzeuge? 

keine zusätzlichen Fahrzeuge nötig, weil Bahnen erst nach dem Schüler- und Berufsverkehr zum Herkules fahren oder am Wochenende, wenn Bahnen ungenutzt stehen 

Sie? 

Mitglied werden über Neue-Herkulesbahn<at>web.de

(Bitte ersetzen Sie die Zeichen <at> durch das übliche Zeichen!)

oder über www.neue-herkulesbahn.de 

oder über

Förderverein Neue Herkulesbahn, Postfach 101 222, 34012 Kassel